Safran-Anbau

Bild: © Ranko Tomic -

Eine NGO versucht seit einigen Jahren in Afghanistan als Alternative zum Opiumanbau den Anbau von Safran zu etablieren. Um ein Gramm Safran zu erzeugen, müssen 200 Knospen der Krokuspflanze Crocus sativus gepflückt werden. Ein Kilogramm Safran höchster Qualität erzielt circa 1.000 Euro. Um die Produktion zu steigern, werden Jahr für Jahr entstehende Tochterknollen der Pflanze verpflanzt. Über ein Kleinkreditsystem können die Bauern den Anbau finanzieren. Sie bekommen die Knollen kostenlos zur Verfügung gestellt, müssen aber fünf Jahre lang jedes Jahr 20% der Ernte an die Organisation abgeben.

 

Quelle:

Organisation Shelter Now – Humanitäre Hilfe in Afghanistan und Pakistan

Bild: Ranko Tomic

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.