Schlagwort-Archive: Evo Morales

Wird Boliviens Mega-Flughafen für den Drogenhandel missbraucht?

Kokablätter in der Hand  Bild (Ausschnitt): © Riopatuca - Dreamstime

Die kleine, ländliche Stadt Chimore mit etwa 21.000 Einwohnern ist umgeben von Kokafeldern – und beherbergt den Flughafen mit der größten Landebahn des Landes. Der bolivianische Präsident Evo Morales eröffnete den Flughafen am 17. Oktober für militärische und zivile Zwecke. Die offizielle Erklärung für die verwunderliche Inbetriebnahme ist die Stärkung der politischen Souveränität – die ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Streit um Zahlen zu Boliviens Erfolg gegen den Koka-Anbau

  Bild (Ausschnitt): ©  Agência Brasil - Wikimedia Commons

Bolivien hatte vor kurzem mit den Erfolgen seines Programmes gegen den illegalen Anbau von Kokapflanzen Schlagzeilen gemacht. Die Fläche, der Felder, auf denen illegal Kokapflanzen gezüchtet werden sei stark zurückgegangen. Das US- Außenministerium veröffentlichte andere Zahlen, die den Erfolg des Programmes anzweifeln lassen. Nun wirft Evo Morales, Boliviens Präsident, den USA vor, die Daten seien ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales, Meinung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eva Morales Taktik gegen den Kokaanbau scheint aufzugehen

 Evo Morales, Präsident von Bolivien  | Bild (Ausschnitt): © Simonwedege - Dreamstime.com

Die Fläche, auf der Kokasträuche angebaut werden, ist in Bolivien stark zurückgegangen. Die Regierung fährt seit einigen Jahren einen weniger aggressiven Kurs gegen den Anbau der Pflanze, die vor allem dafür bekannt ist, die Basis für das Rauschmittel Kokain zu sein. Im Nachbarland Peru sei zwar auch eine positive Entwicklung zu sehen, diese sei aber ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Gegenmaßnahme, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Linkspartei Podemos: Kokain im Spiel?

 Pablo Iglesias | Bild (Ausschnitt): © Ahora Madrid - Wikimedia

Laut dem brasilianischen Politikmagazin „Veja“ finanzieren die sozialistischen Präsidenten von Lateinamerika die spanische Linkspartei Podemos. Der vermutete Grund für die Finanzierung ist der Kokainschmuggel nach Europa. Podemos ist die drittstärkste Partei in Spanien und ihr Chef Pablos Iglesias wird anscheinend von dem lateinamerikanischen Präsidenten Evo Morales (Bolivien) und Nicolas Maduro (Venezuela) kontrolliert.

Die Anschuldigungen gegen ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Planlos in Lateinamerika – Neue Strategie gegen Drogenhandel gesucht

  Bild (Ausschnitt): © USCG - Wiki Media

Kolumbien hat sich jüngst von einem Meilenstein im War on Drugs verabschiedet. Das von den USA stets unterstützte Besprühen der Kokapflanzen mit Gift soll in Zukunft ausbleiben. Bolivien hat schon vor Jahren die Drogenbehörde der Vereinigten Staaten des Landes verwiesen und erlaubt seinen Bauern nun, kleine Mengen an Kokablättern zu ernten. Chile, eines der konservativsten ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Gegenmaßnahme, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unternimmt Bolivien zu wenig gegen den Kokainhandel?

  Bild (Ausschnitt): ©  Agência Brasil - Wikimedia Commons

Am Sonntag waren Präsidentschaftswahlen in Bolivien und entsprechend aller Erwartungen hat sich kein großer Wandel in der Politik abgezeichnet. Evo Morales wird nun zu seiner dritten Amtszeit antreten und ist nur knapp an einer Zweidrittelmehrheit vorbeigeschrammt. Solch klare Verhältnisse ist man hierzulande nur von den Hochzeiten der CSU in Bayern gewohnt. Doch trotz großer Zufriedenheit ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Kokain-Coffeeshops“ expandieren in Bolivien

Kokainkonsum  Bild (Ausschnitt): © Photopips - Dreamstime

Die Bar Ruta 36, auch bekannt als erste Kokainbar der Welt, existiert seit ca. 2005 in der bolivianischen Stadt La Paz. Koka hat in Bolivien eine lange Tradition und wird als „Allheilmittel“ gegen Hunger, Müdigkeit, Höhenkrankheit und Kälte verwendet. Neben Kokatee und Kokabonbons ist es sehr verbreitet, die Kokablätter zu kauen. Doch wie Präsident Evo ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Morales‘ Bolivien: Koka für alle?

 Evo Morales, Präsident von Bolivien  | Bild (Ausschnitt): © Simonwedege - Dreamstime.com

Seit 2006 ist Evo Morales Präsident von Bolivien. Er bezieht gegen den „War on drugs“ Stellung, baut selbst Koka an und spricht sich offen für die Entkriminalisierung der Pflanze aus. Doch tut er Bolivien damit einen Gefallen?

Morales trat mit dem Vorhaben zur Wahl an, Bolivien wirtschaftlich voranzubringen und die indigene Bevölkerung nicht länger zu ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Marching Powder: die erbarmungslose Wirklichkeit eines bolivianischen Gefängnisses

 Gefängnis, Bolivien, La paz, San Pedro | Bild (Ausschnitt): © n.v. - Wikipedia

Die Polizei griff Thomas McFadden mit 850 Gramm Kokain am Flughafen von La Paz auf, die dieser in seine Heimat, nach England, schmuggeln wollte. Daraufhin wurde er zu sechs Jahren Haft im San Pedro Gefängnis verurteilt. Noch während er seine Strafe absaß, entstand das weltbekannte Buch „Marching Powder“, das einen einmaligen Einblick in die erbarmungslose ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kampf gegen Drogenkartelle: Morales für Aufhebung des Bankengeheimnisses

  Bild (Ausschnitt): © n.v. -

Der bolivianische Präsident Evo Morales macht sich für eine Abschaffung des Bankengeheimnisses stark. Damit erhofft er sich eine erhöhte Effizienz im Kampf gegen die organisierte Drogenkriminalität. Da es sich bei den großen Drogenkartellen um international agierende Organisationen handelt, könne dieses Problem nicht als rein nationales Problem angesehen werden. Vielmehr bedürfe es daher internationaler Regelungen um ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Gegenmaßnahme, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar