Schlagwort-Archive: Zentralamerika

Kampf der venezolanischen Regierung gegen Drogengangs fordert zunehmend zivile, minderjährige Opfer

Straßenschild in Venezuela  Bild (Ausschnitt): ©  Cadu Tavares [CC BY-NC 2.0]  - Flickr Venezuela gilt mit 28.479 Todesopfern durch Gewalteinwirkung allein im Jahr 2016, nach El Salvador, als das gefährlichste Land der Welt. Dabei steigt die Mordrate kontinuierlich an und umfasst zunehmend zivile Opfer. Diese Entwicklung ist insbesondere auf die zunehmende Bewaffnung der kriminellen Drogenbanden, der Polizei sowie militärischer Einheiten zurückzuführen. Diese Aufrüstung und der damit verbundene Anstieg an Brutalität ist auch der Grund dafür, weshalb mittlerweile etwa 80 Prozent der auf den Straßen Venezuelas ausgefochtenen Konflikte für Beteiligte und Unbeteiligte tödlich enden.
Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Waldbrände in Guatemala – Verantwortung der Drogenhändler?

 Zerstörter Wald | Bild (Ausschnitt): © Tan Kian Yong - Dreamstime

Der Norden Guatemalas war in den letzten Monaten von schweren Waldbränden betroffen. Bisher seien mehr als 80 Quadratkilometer Wald niedergebrannt, so ein Regierungssprecher. Bedroht sind letztlich mehr als 2.000 Quadratkilometer, zu denen die Region Petén und das Maya-Biosphärenreservat an der Grenze zu Mexiko und Belize gehört. Es wird angenommen, dass die guatemaltekischen Drogenhändler die Waldbrände ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zentralamerika: Brutale Gewalt der Drogengangs gegen Frauen

Liegende Frau Die Gewalt gegen Frauen in Zentralamerika hat ungeahnte Ausmaße angenommen. | Bild (Ausschnitt): © Webphoto99 - Dreamstime El Salvador leidet unter einer der höchsten Mordraten weltweit – von 100.000 Menschen werden etwa 70 umgebracht. Das ist in erster Linie auf die nicht einzudämmende Gewalt durch Drogengangs zurückzuführen. Auffällig in dem kleinen zentralamerikanischen Land ist besonders die extreme Brutalität gegen Frauen.
Veröffentlicht unter Allgemein, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Großer Kokain-Fund offenbart Schwächen in Kolumbiens Kampf gegen die Drogen

Beschlagnahmtes Kokain Kolumbianische Behörden konfiszieren Kokain. | Bild (Ausschnitt): © Mark Barney [public domain]  - Wikimedia Commons Es ist der größte Drogenfund in Kolumbien seit Jahren: In der Hafenstadt Turbo im Bundesstaat Antioquia fand die Polizei vergangenes Wochenende acht Tonnen Kokain – versteckt auf einer zum Schein errichteten Bananenfarm. Die Drogen waren im Besitz der Urabeños und sollten über Zentralamerika in die USA verschifft werden. Ihr Marktwert beläuft sich auf etwa 240 Millionen US-Dollar.
Veröffentlicht unter Fall, Gegenmaßnahme, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn die Heimat nicht mehr sicher ist – Lateinamerikaner auf der Flucht vor Gewalt

Flüchtlinge Zentralamerika Flüchtlinge in Honduras. | Bild (Ausschnitt): © Linda Hess Miller - Wikimedia Commons Die Angst vor Gewalt durch kriminelle Drogenorganisationen ist weit verbreitet in der Bevölkerung Lateinamerikas – und sie treibt Menschen in die Flucht. Das gilt insbesondere für das „Nördliche Dreieck“ Lateinamerikas, also für die Länder El Salvador, Guatemala und Honduras. Dort sind die Mordraten sowie die Zahl der Entführungen besonders hoch. Die Einwohner müssten ständig um ihre Sicherheit bangen. Dies ist – noch vor Armut und Arbeitslosigkeit – der wichtigste Grund, warum sie sich in Richtung der USA aufmachen, auf der Suche nach einem besseren Leben.
Veröffentlicht unter Gegenmaßnahme, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Westafrika: Angst vor blutigem „War on Drugs“

  Bild (Ausschnitt): © Flickr - wikimedia commons In Westafrika werden die Entwicklungen in Mexiko mit einem sorgenvollen Auge betrachtet, denn es tun sich immer mehr Parallelen zwischen den beiden Regionen auf. Beide sind hauptsächlich Transitregionen für Drogen, doch die Folgen für die Gesellschaft sind vielschichtig und extrem.
Veröffentlicht unter Gegenmaßnahme, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kokain-Konsum bedroht den Regenwald

  Bild (Ausschnitt): © Juliengrondin - Dreamstime.com

Die wenigsten Menschen, die Kokain konsumieren, machen sich dabei Gedanken um den Regenwald – sollten sie aber. Der Drogenanbau und –handel gefährdet zunehmend den Erhalt der mittel- und südamerikanischen Regenwälder. Die Artenvielfalt, das Ökosystem und auch indigene Gemeinden sind dadurch einer erheblichen Gefährdung ausgesetzt.

Die USA versucht, den Drogenhandel bereits auf der Route in die ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peruanischer „Tony Montana“ festgenommen

  Bild (Ausschnitt): ©  Adam88x  - Dreamstime.com

Der peruanische Drogenschmuggler Gerald Oropeza, alias „Tony Montana“, wurde vor knapp einer Woche in Ecuador verhaftet. Dies stellt einen signifikanten Erfolg der Polizei im Kampf gegen den in Perus Häfen stattfindenden Drogenhandel dar.

Oropoza steht im Verdacht, große Mengen Kokain vom Hafen in El Callao an der peruanischen Küste nach Europa, Zentralamerika und Mexiko verschifft ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wer Kokain kauft, unterstützt Terroristen

  Bild (Ausschnitt): © Zabelin  - Dreamstime.com

Vor knapp zwei Wochen erklärte die amerikanische Regierung die peruanische Untergrund-Organisation Sendero Luminoso (Der leuchtende Pfad) zu Terroristen und einem Hauptakteur im internationalen Drogenhandel. Im Zuge dessen wurden die US-Vermögenswerte von drei Führungsmitgliedern der Gruppe eingefroren. Gleichzeitig darf fortan keine US-Firma mehr Geschäftsverbindungen mit dem „Leuchtenden Pfad“ eingehen.

Diese Art von Sanktionen sind eine Möglichkeit, ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Suchtstoffkontrollrat rügt Wandel in der Drogenpolitik

  Bild (Ausschnitt): © Octavio L. - Wikimedia Commons

Seit einer gemeinsamen Übereinkunft nahezu aller Staaten im Jahr 1988 überwacht der Suchtstoffkontrollrat (INCB) mit Sitz in Wien die Einhaltung der Drogenverträge, der sogenannten UNO-Kontrollverträge. Der aus 13 unabhängigen Experten bestehende Rat veröffentlicht dabei immer im Frühjahr einen Jahresbericht, in dem die globale Drogensituation analysiert wird. Auch Empfehlungen für Verbesserungen werden abgegeben.

Welche Trends lassen ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar